Auf Wiedersehen, Kosmonautinnen!

hitchcock

Mr. Hitchcock

Im Herbst vor zwei Jahren kam ich in ein Team von zwölf wunderbaren Kinderbuch-Lektorinnen. Männer sind ja bekanntlich knapp in der Verlagswelt. Mein Ruf nach mehr Männern im Team wurde von meinen Kolleginnen oft belächelt, meist jedoch mild verspottet. Man darf dabei nicht vergessen, dass es im Hause Kosmos tatsächlich zwei wichtige Pappkameraden gibt: den Lenz aus dem Garten-Programm und natürlich Mr. Hitchcock.

Über den Dächern Stuttgarts ...

Über den Dächern Stuttgarts

Trotzdem stelle ich mir immer mal wieder die Frage, warum es zwar Bücherfrauen, aber keine Büchermänner gibt? Eigentlich müsste es doch eine Vereinigung geben, die sich für mehr Tischkicker oder Freibier in Verlagen einsetzt. Bei Kosmos ist weder das eine noch das andere vorhanden (was daran liegen könnte, dass Frauen Dinge wie Eis am Stiel als wichtiger einstufen). Bevor man sich also auf einem der Liegestühle auf der Dachterrasse niederlässt, um den Blick über die Dächer Stuttgarts zu genießen, kann man sich im Sommer noch schnell ein Eis aus der Truhe im Keller holen. Wenn man den Weg dorthin findet. So einfach ist das nämlich nicht.

Ähnlichkeiten zu Hogwarts ...

Ähnlichkeiten zu Hogwarts

Der Kosmos Verlag ist ähnlich wie Hogwarts ein großes Labyrinth. Bereits 1822 als Franckh’sche Verlagshandlung in Stuttgart gegründet, birgt das Haus noch heute zahlreiche Treppenhäuser, verwinkelte Keller und Archive voller Geheimnisse. So gehört sich das auch für einen Verlag, der die Kultreihe Die drei ??? verlegt. Deren Markenzeichen sind schließlich mysteriöse Vorkommnisse und ungelöste Rätsel. Die Spezialität von Kosmos sind allerdings nicht nur Kinderbücher, sondern auch Ratgeber, Experimentierkästen und Spiele. Um die Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen zusammenzubringen, gibt es daher ein ausgeklügeltes Meeting-System: PMT, PMK, MPK, UK, LPK … da schwirrt einem Neuling leicht der Kopf. Erst wenn man diese „Geheimsprache“ beherrscht, fühlt man sich als echte Kosmonautin.

amelie

Erscheint im März 2014 bei Kosmos

Bei den Kosmonauten habe ich sehr viel gelernt. Wie ein großes Verlagsschiff funktioniert. Wie viele Exemplare eines Buches man mindestens verkaufen muss, um damit Geld zu verdienen. Wie amüsant es sein kann, sich Kinderbuchtitel auszudenken. Was für großartige Grafiker, Illustratoren und Autoren es gibt. Wie schön es ist, Teil eines Teams zu sein, das sich gegenseitig motiviert und inspiriert. Dafür möchte ich allen Kosmonauten und Kosmonautinnen herzlich Danke sagen.

Wie die Protagonistin auf dem neuen Cover meiner Lieblingsbuchreihe sitze ich jetzt auf gepackten Koffern und blicke den neuen Aufgaben in Berlin gespannt entgegen. „Sommerliebe“ lautet der Titel. Ich freu mich drauf!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

7 Kommentare

  1. Iris

    Oh Mann, wir werden dich echt vermissen hier!
    Und das mit dem Tischkicker recherchieren wir, den gab’s nämlich mal… ;)
    Alles Gute für Berlin, Charlöttsche. Kosmonautin bleibst du trotzdem.

  2. Liebe Charlotte,
    alles Gute! Du scheinst ja wirklich nette Kolleginnen zu haben.
    ;)
    Küchenplaudereiquatsch beiseite: Du sitzt auf bereits gepackten Koffern und ich habe meine eben erst ausgepackt. Grad merke ich, dass „Ankommen“ eine gute und wichtige Sache ist, so wird es dir in Berlin hoffentlich auch gehen, bestimmt sogar. Ich wünsche dir, dass es die richtige Entscheidung war und eine nie enden wollende Sommerliebe!
    Von Herzen nur das Beste
    Natalie

  3. Anne

    Hej Charlotte,

    du gehst? Und der Kicker ging vor dir? Beides unglaublich! Und schade!!
    Sollte es in Berlin auch nur mittelfristig spannend sein, also in Bodenseenähe gibt es einen Billardtisch :)

    Viel Spaß in der Hauptstadt, mit oder ohne Sommerliebe auf jeden Fall eine tolle Stadt!

    Liebe Grüße
    Anne

  4. Bettina

    Liebe Charlotte,
    was für eine nette Art „Tschüss“ zu sagen! Ich bin aber doch sehr sicher, dass wir Onliner uns sicherlich noch auf so mancher Veranstaltung über den Weg laufen werden um eine herzliche Diskussion über den Sinn und Unsinn von E-Books, DRM und Co. zu führen.
    Ich wünsche Dir einen tollen Start in Berlin!

    Bis bald mal wieder
    Bettina

  5. Uli Leistenschneider

    Liebe Charlotte,

    dass es bei uns einen Kicker gibt, kann ich nur bestätigen – habe sehr häufig dran gestanden ;)
    Ich wünsch dir einen guten Start in Berlin und freu mich schon, wenn wir uns im August treffen!

    Alles Liebe, Uli

  6. Katja

    Hi Charlotte,

    was? Du gehst? Das ist echt ein Jammer. :(

    Wünsch‘ dir natürlich trotzdem für deine neuen Aufgaben in Berlin alles Gute, viel Freude und Abwechslung! Vielleicht treffen wir uns ja mal in Berlin!? Ich würde mich freuen.

    Und kurz noch zum Tischkicker. Klar gibt’s den noch! :)) (Ein Grund zurückzukommen???)

    Liebe Grüße
    Katja

  7. Hannah

    Liebe Charlotte!
    Jetzt bin ich aus dem Urlaub zurück, du bist nicht da und wir haben uns gar nicht verabschiedet! :((( Eben auf dem Flur hat jemand geredet, und es hat sich angehört wir du und ich dachte so: Ah, Charlotte ist auch da! Und dann fiel mir ein: Nein, kann ja gar nicht sein! :( Es war schön, dass du da gewesen bist. Ich hoffe, wir sehen uns ganz bald mal wieder, spätestens auf der Buchmesse??? Weißt du was lustig ist? Immer wenn unser Drucker seine lustigen Quietschgeräusche macht, erinnert mich das an dich. :DDD Ich weiß auch gar nicht wieso! :D Aber so bist du immer noch ein bisschen hier!
    Ganz liebe Grüße aus dem Kosmos

Kommentare sind geschlossen.